>> Kaufen Derfin <<



Derfin ohne Rezept

Derfin (Lamisil) Beschreibung

Derfin ist ein perfektes Medikament in Kampf gegen Pilzinfektionen der Zehennagel und Fingernagel.

Derfin wirkt durch Anhalten des Wachstums von Pilzen. Es ist antimykotische.

Derfin wird auch als Terbinafin, Tebina, Terbisil, Zabel bekannt.

Allg Namen Derfin wird Terbinafin.

Markennamen Derfin ist . Derfin

Derfin (Lamisil) Dosierung

Derfin ist verfügbar in:

  • 250mg Standarddosierung

Nehmen Sie Derfin Tabletten oral mit Wasser, mit oder ohne Essen. Nehmen Sie Derfin gleichzeitig einmal pro Tag.

Die Behandlung kann nach 6 oder 12 Wochen entstehen.

Halten Sie dieses Medikament von Kindern und geben Sie es nicht an andere Personen für die Anwendung.

Nicht zermahlen oder kauen.

Wenn Sie die effektivsten Ergebnisse nicht die Einnahme Derfin plötzlich erreichen wollen.

Derfin (Lamisil) Missing der Dosis

Nehmen Sie keine doppelte Dosis. Wenn Sie eine Dosis verpassen, sollten Sie es so bald wie Sie sich erinnern über Ihre fehlenden nehmen. Wenn es die Zeit für die nächste Dosis sollten Sie Ihrem normalen Dosierungsschema fort.

Derfin (Lamisil) Überdosierung

Wenn Sie Derfin dosieren und Sie fühlen sich nicht gut, sollten Sie Ihren Arzt oder Arzt besuchen Pflegepersonal sofort.

Derfin (Lamisil) Speicher

Bei einer Raumtemperatur unter 25 Grad C (77 Grad F) fern von Feuchtigkeit, Licht und Wärme. Werfen Sie unbenutzte Medikamente nach Ablaufdatum. Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen.

Derfin (Lamisil) Nebenwirkungen

Derfin hat seine Nebenwirkungen. Die häufigsten sind:

  • Magenschmerzen
  • Pruritus
  • Durchfall
  • Dyspepsie
  • Änderungen Geschmack oder Geschmacksverlust

Weniger häufig, aber mehr schwere Nebenwirkungen während der Einnahme von Derfin:

  • allergische Reaktionen (Nesselsucht, Atembeschwerden, Hautausschlag und Eruption)
  • Dyspepsie, die nicht weggeht
  • verminderter Appetit
  • extreme Müdigkeit
  • Erbrechen, dunkler Urin
  • blass Stühle
  • Halsschmerzen
  • Infektionszeichen
  • Schmerzen im rechten oberen Teil des stomachhigh Temperatur

Die Nebenwirkungen Manifestationen sind nicht nur auf die Medizin, die Sie einnehmen, sondern auch von Ihrem Gesundheitszustand und auf die anderen Faktoren abhängen

Derfin (Lamisil) Gegenanzeigen

Verwenden Sie keine Derfin, wenn Sie Derfin Komponenten allergisch sind .

Verwenden Sie keine Derfin, während Sie schwanger sind oder nurseling.

Seien Sie vorsichtig mit Derfin, wenn Sie Antidepressiva wie Amitriptylin (Elavil), Amoxapin (Asendin), Clomipramin nehmen (Anafranil ), Desipramin (Norpramin), Doxepin (Adapin, Sinequan), Imipramin (Tofranil), Nortriptylin (Aventyl, Pamelor) Protriptylin (Vivactil) und Trimipramin (Surmontil); Betablocker wie Atenolol (Tenormin), Labetalol (Normodyne), Metoprolol (Lopressor, Toprol XL), nadolol (Corgard) und Propranolol (Inderal); Cimetidin (Tagamet); Medikamente, die das Immunsystem unterdrücken, wie Azathioprin (Imuran), Cyclosporin (Neoral, Sandimmune), Methotrexat (Rheumatrex), Sirolimus (Rapamune) und Tacrolimus (Prograf); Rifampin (Rifadin, Rimactan); und Selegilin (Eldepryl), Antikoagulantien (Blutverdünner) wie Warfarin (Coumadin).

Seien Sie vorsichtig mit Derfin, wenn Sie leiden oder haben eine Geschichte von Nieren- oder Lebererkrankungen, Human Immunodeficiency Virus (HIV), oder erworbene Immundefektsyndrom (AIDS), Nieren- oder Lebererkrankungen.

Es kann gefährlich zu stoppen Derfin Einnahme plötzlich sein.

Derfin (Lamisil) Häufig gestellte Fragen

F: Was ist das Wichtigste Derfin Informationen

A: Derfin ist ein hochwertiges Medikament, das bei der Behandlung von Pilzinfektionen der Zehennagel genommen wird und Fingernagel. Derfin Nehmen Sie nicht bei einer Allergie auf dieses Medikament oder seine Inhaltsstoffe. Versuchen Sie, seien Sie vorsichtig mit Derfin, wenn Sie Antidepressiva wie Amitriptylin (Elavil), Amoxapin (Asendin), Clomipramin (Anafranil), Desipramin (Norpramin), Doxepin (Adapin, Sinequan), Imipramin (Tofranil), Nortriptylin nehmen (Aventyl, Pamelor) , Protriptylin (Vivactil) und Trimipramin (Surmontil); Betablocker wie Atenolol (Tenormin), Labetalol (Normodyne), Metoprolol (Lopressor, Toprol XL), nadolol (Corgard) und Propranolol (Inderal); Cimetidin (Tagamet); Medikamente, die das Immunsystem unterdrücken, wie Azathioprin (Imuran), Cyclosporin (Neoral, Sandimmune), Methotrexat (Rheumatrex), Sirolimus (Rapamune) und Tacrolimus (Prograf); Rifampin (Rifadin, Rimactan); und Selegilin (Eldepryl), Antikoagulantien (Blutverdünner) wie Warfarin (Coumadin). Derfin kann nicht getroffen werden, wenn Sie schwanger sind oder planen Sie ein Baby haben, oder Sie eine stillende Mutter sind. Es kann gefährlich sein, Derfin verwenden, wenn Sie leiden oder haben eine Geschichte von Nieren- oder Lebererkrankungen, Human Immunodeficiency Virus (HIV) oder erworbenes Immunschwächesyndrom (AIDS), Nieren- oder Lebererkrankungen.

F: Was sind Derfin Nebenwirkungen

A: Derfin hat seine häufige Nebenwirkungen wie: Magenschmerzen, Juckreiz, Durchfall, Verdauungsstörungen, Veränderungen im Geschmack oder Geschmacksverlust. Aber im Falle der Ablehnung von Derfin Zutaten können Sie mehr schwere Nebenwirkungen auftreten: Dyspepsie, die nicht weggeht, verminderter Appetit, extreme Müdigkeit, Erbrechen, dunkler Urin, heller Stuhl, Halsschmerzen, Anzeichen einer Infektion, Schmerzen im rechten oberen Teil des Magens, Symptome von der Allergie (Schwierigkeiten mit der Atmung, Schwellung, Hautausschlag, Nesselsucht), hoher Temperatur.

F: Was sind generische und Markennamen der Derfin

A: Markenname von Derfin ist Derfin. Generische Namen Derfin ist Terbinafin.



Kaufen Derfin